1. MÜNCHNER CARE+WORK DIALOG
„VEREINBARKEIT PFLEGE & BERUF“

Arbeitgeber werden #pflegefreundlich

 23. Oktober 2019   |   Jochen Schweizer Arena München  |     13.00 – 22.00 Uhr

 für Personalverantwortliche, Geschäftsführer, Betriebsrat, Retention Manager…

 23. Oktober 2019 
Jochen Schweizer Arena München 
    13.00 – 22.00 Uhr

 für Personalverantwortliche, Geschäftsführer, Betriebsrat, Retention Manager…

In Kooperation mit

unterstützt von 

Jeder 5. Mitarbeiter stemmt Vereinbarkeit Pflege & Beruf

Erhalten Sie als Arbeitgeber Empfehlungen und Infos direkt von den Spezialisten, nutzen Sie das Feedback von pflegenden bzw. hilfs- und pflegebedürftigen Erwerbstätigen, diskutieren Sie mit Politik & Wissenschaft und holen Sie sich Angebote von Dienstleistern und Services aus erster Hand.

interaktiv, inspirierend, innovativ, informativ – Was erwartet Sie?

Workshops, Lösungen, Flüge im Windkanal, Diskussionen und Vorstellungsrunden, erfahren, austauschen, staunen, genießen – und auf die neuen Anforderungen wie „Sandwicheltern“ in der Gen X & Y vorbereitet sein! 

Mit spannenden Keynotes u.a. von

Bertram Brossardt,
Hauptgeschäftsführer
bayme, vbm und vbw

Stefan Lorenz,
Vorstand der Continentale BKK

Stefan Lorenz,
Vorstand der
Continentale BKK  

und einem inspirierenden Vortrag

vom Preisträger des European Speaker Awards
Sebastian Wächter

„Barrierefrei im Kopf“

und einem inspirierenden Vortrag

vom Preisträger des European Speaker Awards
Sebastian Wächter

„Barrierefrei im Kopf“

  Unsere Ziele des 1. Münchner care+work Dialoges:  

 

1. Ihre betrieblichen Folgekosten von Ø 14.156€ pro pflegendem MA / Jahr senken

2. Die Motivation & Leistungsfähigkeit Ihrer betroffenen Mitarbeiter erhalten

3. Sie als Arbeitgeber mit neuem Rekruting-Thema im „War for Talents“ positionieren

 

Nutzen Sie rechtzeitig Ihren Wettbewerbsvorteil im War for Talents:
Werden Sie zum Vorreiter bei der Vereinbarkeit von Pflege & Beruf!

Erfahren Sie beim 1. Münchner care+work Dialog, wie es geht!

Nicht jedes Kind, das von berufstätigen Eltern versorgt wird, ist per se pflegebedürftig, es ist „nur“ hilfebedürftig. Bei der Unterstützung von älteren Angehörigen ist das ähnlich. Aber die Mehrfachbelastung ist meist noch höher, die Unterstützung dabei aber viel geringer, denn sie zielt auf den offiziellen Status „pflegebedürftig“ ab, Hilfsbedürftige tauchen in Statistiken nicht auf.

Von den etwa 13 Mio informell Pflegenden, die sich zu Hause um einen hilfs- oder pflegebedürftigen Menschen kümmern, sind 74% erwerbstätig. Bei durchschnittlich 14.156€ betrieblichen Folgekosten pro betroffenem Mitarbeiter / Jahr sollten Arbeitgeber nicht nur für die Vereinbarkeit von Familie & Beruf sondern auch für die Vereinbarkeit Pflege & Beruf konkrete Unterstützungsmaßnahmen für die Belegschaft anbieten.

Allerdings sind „familienfreundliche“ Maßnahmen nicht einfach 1:1 als „pflegefreundlich“ übertragbar. Aber welche rechtlichen, organisatorischen und inhaltlichen Besonderheiten müssen Sie als Arbeitgeber berücksichtigen, noch dazu, weil pflegende Erwerbstätige im Gegensatz zu erwerbstätigen Eltern nirgends erfasst sind?

Insbesondere in Zeiten von Fachkräftemangel und Employer Branding können Sie mit einem zu Ihrem Unternehmen passenden Konzept punkten und sich im „War for Talents“ als Vorreiter mit dem neuen Rekrutingthema „Pflege & Beruf“ positionieren.

 

 

Wir reden nicht nur über die Probleme. Wir tun etwas dagegen.
Denn Machen ist wie Wollen – nur krasser…

 

Das Veranstaltungs-Konzept zur „Vereinbarkeit Pflege & Beruf“:

Erlebnis-Location – Dialog – Wissenstransfer – Lösungen

Thematisch aufgebaut

care+work bietet für HR-/ Inklusions-/ Retention-/ FeelGood-Manager,  Geschäftsführer und Betriebsräte ein Komplett-Konzept, um die Vereinbarkeit von Pflege & Beruf für ihre Mitarbeiter nachhaltig und durchgängig zu realisieren.

Nach dem care+work Schema ist auch die Veranstaltung aufgebaut:

1. Bedarfsermittlung: Infos und Anbieter zu Persönlicher Gefährdungsbeurteilung, Umfragetools, Hotline für psychische Belastungssituationen, 1:1-Coaching etc.

2. Wissenstransfer: Infos und Anbieter für Seminare, Kurse, BGM, Online-Trainings, Workshops, Lernplattformen, Multiplikatorenschulung, Online- und Offline-Angebote, Infomappen etc.

3. Konzept und Umsetzung: Individuelle Maßnahmenpakete, lokale Dienstleister-Netzwerke, rechtlich verpflichtende Dokumentationen, gesetzeskonforme Umsetzung uvm.

Spannend und anders in der Erlebnis-Location

„Pflege“ passt nicht zum „Active“- und „Funfactor“-Image der Jochen Schweizer Arena?

Doch—erst recht. Denn dort können Rollstuhlfahrer im Windkanal schweben und Menschen mit Down-Syndrom im Hochseilgarten klettern. Inklusion wird hier ermöglicht — jeder ist willkommen. Es herrscht Aktivität und Vielfältigkeit, anregend für alle Sinne.

Die perfekte Location also, um zum Einen das Thema „Pflege“ aus der verstaubten Ecke und zum Anderen innovative und zukunftsorienterte Arbeitgeber zum Dialog zu holen.

Wir wollen nicht nur „über“ die Pflegenden Mitarbeiter und deren hilfs- oder pflegebedürftigen Angehörigen reden, sondern „mit“ ihnen. Dazu gibt es u.a. „Activity-Slots“ und Diskussionsrunden, in denen Betroffene formulieren und mit Unternehmen diskutieren, was sie konkret von ihren Arbeitgebern brauchen, um Pflege & Beruf vereinbaren zu können.

Dialog & Wissen

In Themen-Workshops werden die Spezialisten zu Ihren Sparringspartnern und diskutieren mit Ihnen, wie Sie die richtigen Lösungen für Ihr Unternehmen finden.

Bei den Vorstellungsrunden („Group Flows“) schauen Sie den einzelnen Partner-Unternehmen genau auf die Finger.

Dialoggespräche und Diskussionsrunden laden ein,  mit Betroffenen zu diskutieren und Erfahrungen mit anderen Unternehmern auszutauschen, kritisch zu hinterfragen und aktuelle Probleme zu besprechen.

An den Info-Points der einzelnen care+work-Partner finden Sie jeweils die direkten Ansprechpartner für Ihre Fragen.

Die care+work Online-Plattform ist für die Teilnehmer ein nützlicher Begleiter zur Kontaktaufnahme mit passenden Anbietern und Dienstleistern, mit Infos zum Download und dem Austausch mit anderen Teilnehmern.

Das Veranstaltungs-Programm:

innovativ – informativ – interaktiv – inspirierend

Programm

13:00 – 13:30Registrierung der Gäste
13:30 – 14:15Keynotes und Vorstellung der care+work Partner
14:15 – 20.00Infopoints der care+work Partner
14:15 – 17:50Interaktive Themen-Workshops
Diskussionsrunden mit Betroffenen und Arbeitgebern
Best-Practice-Beispiele und Erfahrungsberichte
Activity-Slots im Windkanal
18:00 – 18:30Verlosung und Bodyflying der ausgelosten Event-Teilnehmer
ab 18:00Flying Buffet
18:45 – 22:00Flugshow, Cocktails & After Work Session
22:00Veranstaltungsende

Workshops

Norbert Ott – Geschäftsführer ProClienta Unfallhilfe
Betriebliches Eingliederungsmanagement, Teilhabe und Rehabilitation, Durchsetzung von Ansprüchen für Mitarbeiter
Bianca Mattern – Geschäftsführerin Nonna Anna
#demenzfreundlich – Mitarbeiter aus Gastro, Handel, Service schulen im Umgang mit demenzerkrankten Kunden / Gästen
Domenico Anic – Geschäftsführer JuraDirekt
Warum Sie Ihre Mitarbeiter für den Notfall über Vollmachten / Patientenverfügungen informieren (lassen) sollten
Christian Götzner -Vertriebsleiter MEDISinn
Die psychische Gefährdungsbeurteilung mit wertvollen Informationen als sinnvolle Basis für Konzepte zu BGM und Vereinbarkeit Pflege & Beruf
Stefan Lorenz – Vorstand Continentale BKK
Wie die gesetzliche Kranken- und Pflegekasse Arbeitgeber bei der besseren Vereinbarkeit von Pflege & Beruf unterstützen kann
Eva-Maria Popp – Geschäftsführerin Basic Erfolgsmanagement
Führungskräfte-Sensibilisierung: Wie erkennen Sie belastete Mitarbeiter? Wie sprechen Sie sie richtig an und halten sie bzw. holen sie wieder an Bord?
Thomas Oeben – Vorstand Dein Nachbar e.V.
Beratung und Unterstützung: Ehrenamtliches Helfernetzwerk regional im Verbund oder firmenintern aufbauen und per App vermitteln

Norbert Ott
Geschäftsführer ProClienta Unfallhilfe

Betriebliches Eingliederungsmanagement, Teilhabe und Rehabilitation, Durchsetzung von Ansprüchen für Mitarbeiter

Bianca Mattern
Geschäftsführerin Nonna Anna

#demenzfreundlich – Mitarbeiter aus Gastro, Handel, Service schulen im Umgang mit demenzerkrankten Kunden / Gästen

Domenico Anic
Geschäftsführer JuraDirekt

Warum Sie Ihre Mitarbeiter für den Notfall über Vollmachten / Patientenverfügungen informieren (lassen) sollten

Christian Götzner
Vertriebsleiter MEDISinn

Die psychische Gefährdungsbeurteilung mit wertvollen Informationen als sinnvolle Basis für Konzepte zu BGM und Vereinbarkeit Pflege & Beruf

Stefan Lorenz
Vorstand Continentale BKK

Wie die gesetzliche Kranken- und Pflegekasse Arbeitgeber bei der besseren Vereinbarkeit von Pflege & Beruf unterstützen kann

Eva-Maria Popp
Geschäftsführerin Basic Erfolgsmanagement
Führungskräfte-Sensibilisierung: Wie erkennen Sie belastete Mitarbeiter? Wie sprechen Sie sie richtig an und halten sie bzw. holen sie wieder an Bord?

Thomas Oeben
Vorstand Dein Nachbar e.V.

Beratung und Unterstützung: Ehrenamtliches Helfernetzwerk regional im Verbund oder firmenintern aufbauen und per App vermitteln

Jetzt Sponsor werden für einen "Activity-Slot"

Der Windkanal in der Jochen Schweizer Arena ist einer der Größten in ganz Europa!

Sie können hier als Unternehmen punkten: sponsern Sie einen 30-Minuten-Slot im Windkanal und ermöglichen Sie während des 1. Münchner care+work Dialoges körperlich und/oder kognitiv eingeschränkten Menschen das Gefühl des Fliegens.

Bis zu 14 Personen können durch die von Ihnen gesponserten Tickets für jeweils 2 min. (doppelt so lange wie ein Fallschirmsprung dauert) dieses sensationelle Erlebnis direkt während der Veranstaltung genießen.

Das komplette Paket inkl. Bodyflying-Tickets und Verpflegung der max. 14 Teilnehmer,  4 Veranstaltungs-Tickets für Sie & Ihre Mitarbeiter, Kunden oder Partner,  und der gesamten Promotion (siehe nebenstehend)
für NUR 2.900€ netto zzgl. MwSt.

 

Wir danken Ihnen dafür u.a. mit

  • einem Imagevideo über Ihr Sponsoring inkl. Interview & Zusammenschnitt der Veranstaltung für Webseite, Facebook & Co.
  • einem Bericht über Ihr Unternehmen in unseren Kampagnen zur Veranstaltung
  • Ihrem Logo in den Publikationen zum Event
  • einem Beitrag über Ihr Unternehmen in den Social Media
  • Fotos mit den von Ihnen gesponserten Teilnehmern
  • Ihrer Unternehmens-Vorstellung direkt auf dem Event inkl. Ihrem Logo / Video / Beitrag auf der großen Video-Wall in der Arena

und nicht zuletzt den glücklichen, lachenden Gesichtern Ihrer „Bodyflyer“

Die Partner von care+work für Sie vor Ort auf der Veranstaltung:

Für jede Anforderung das richtige Netzwerk

und mit freundlicher Unterstützung der

Sichern Sie die Motivation und Leistungsfähigkeit Ihrer pflegenden Mitarbeiter.

Der „War for Talets“ tobt: Positionieren Sie sich jetzt als zukunftsorientierter Arbeitgeber!